Klimaanlagen für Büros

Klimaanlagen-fuer-BuerosZu einem gesunden Arbeitsklima trägt die Raumluft entscheidend bei – und Klimaanlagen für Büros können dabei helfen. Die optimalsten Arbeitsbedingungen herrschen bei einer Raumtemperatur zwischen 20 und 21 Grad und einer Luftfeuchtigkeit zwischen 40 und 60 Prozent. Solch ein angenehmes Klima wirkt sich nicht nur auf das Wohlbefinden, sondern auch auf die Leistungsfähigkeit aus.

Nach Möglichkeit sollten Büros mit sogenannten Split-Klimaanlagen (hier finden Sie die Bestseller) ausgestattet sein, da diese Geräte sehr wenig Lärm erzeugen, was sich wiederum positiv auf die Konzentration auswirkt. Split-Geräte eignen sich hervorragend für die Nutzung in mehreren Räumen, da sich hierbei viele Kühlaggregate an einen außen befindlichen Kompressor anschließen lassen.

Auch hochwertige Monoblöcke gehören zu den besten Klimaanlagen für das Büro, welche relativ leise arbeiten. Damit während die Klimaanlage in Betrieb ist, kein Unterdruck in den Büroräumen herrscht, sollte das Gerät über zwei Schläuche verfügen.

Sorgfältig Recherchieren

Bereits vor dem Kauf von Klimaanlagen für Büros ist es ratsam, sämtliche Testberichte zu studieren. Hierdurch wird ersichtlich, welche Geräte empfehlenswert sind und von welchen man besser die Finger lassen sollte. Immerhin halten Sie sich – oder Ihre Mitarbeiter – eine nicht unerhebliche Zeit im Büro auf.

Bei den Testergebnissen (Stiftung Warentest 2014) wurden zwölf Klimaanlagen verschiedener Bauarten, Hersteller und Preisklassen getestet. Neun Geräte zählten zu den fest installierten Split-Geräten, während es sich bei den anderen drei um mobile Monoblock-Klimaanlagen handelte. Neben der Geräuschentwicklung und der Kühlleistung, berücksichtigten die Tester auch die Energieeffizienz.

Von allen getesteten Geräten, bei denen es sich ausnahmslos um Split-Geräte handelte, bekamen gleich sechs die Note Gut. Das Monoblock-Gerät Stiebel Eltron ACP 24 wurde mit der Note befriedigend (3,2) der Testsieger in der Klasse mobile Klimaanlagen. Testsieger wurde die Mitsubishi Electric Deluxe MSZ-FH25VE/MUZ-FH25VE Klimaanlage mit der Note Gut (2,0).

Klimaanlage mieten

Auch das Mieten von Klimaanlagen für Büros lässt sich ganz einfach und relativ kurzfristig umsetzen. Beispielsweise, wenn die Klimaanlage ausgefallen ist. Hier haben sich mobile Klimaanlagen als sehr gut erwiesen. Die meisten Anbieter gehen rasch und kompetent mit der Vermietung um, sodass sich das gewünschte Modell schnell finden lässt.

Mobile Klimageräte für Büros

TEST-Delonghi-PAC-CN-91
mobile Klimaanlage (Monoblick)

Mobile Klimaanlagen folgen zwar genau den gleichen Zweck wie fest installierte, jedoch ist es bei diesen Geräten so, dass sie die im Raum befindliche Luft absaugen und nach der Kühlung wieder in den Raum leiten. Bekanntermaßen sollten bei der Inbetriebnahme einer Klimaanlage die Fenster geschlossen bleiben. Da mobile Geräte keine Frischluft ansaugen, wird ausschließlich die im Büro befindliche Luft immer wieder heruntergekühlt. Von daher sind mobile Klimaanlagen für den Dauergebrauch weniger geeignet, sind aber für eine nur sporadische Kühlung der Raumluft ideal.

Frischluftzufuhr mittels mobiler Geräte

Inzwischen bieten viele Hersteller Geräte, die mithilfe eines Schlauches frische Luft ansaugen und dabei herunterkühlen. Diese Geräte gewährleisten die Frischluftversorgung in den entsprechenden Räumen. Durch die Frischluftansaugung ist die Kühlleistung deutlich höher. Auch diese Geräte lassen sich nur an Orten mit einer geeigneten Öffnung aufstellen, sodass der Schlauch die nötige Außenluft anzieht.

Splitt-Geräte

split-klimaanlage-gross
Split-Klimaanlage

Diese Geräte sind ausschließlich für eine feste Montage ausgelegt. Die Anlagen bestehen aus zwei Bauteilen einem sogenannten Verdampfer, welcher sich ausnahmslos im Außenbereich befindet. Das zweite Bauteil ist das Ausström- und Steuergerät (je nach Ausstattung auch Heizgerät), in welchem die Motoren des Gebläses untergebracht sind.

Die Kühlung der Anlagen, welche über gut ausgetüftelte Luftleitsysteme verfügen, sind im externen Anlagenteil aufbewahrt. Von dort aus wird die Luft aus dem Raum angesaugt und nach außen weitergeleitet. Dabei wird die Frischluft gekühlt und nach innen geleitet. Die Regelung läuft über eine ausgeklügelte Elektronik ab. Mithilfe der Split-Klimaanlagen wird die sich im Raum befindende Luft fortwährend ausgetauscht.

Dieser Effekt der ständig neuen Sauerstoffzufuhr ermöglicht, dass die Klimaanlage ganzjährig genutzt werden kann. Allerdings sind für die Montage dieser Klimaanlage Baumaßnahmen erforderlich. Manchmal genügt auch eine Anbringung über vorhandene Fenster. In diesem Fall werden die Leitungen oberhalb der Rollkästen verlegt. Die hierdurch entstandenen Bohrungen lassen sich später bei einer etwaigen Demontage rasch wieder verschließen. Für welches Gerät sich der Nutzer entscheidet, hängt natürlich von seinen individuellen Vorstellungen ab und liegt von daher in seinem Ermessen.

Umfragen zur Klimaanlagen für Büros

Welche der folgenden Faktoren empfinden Sie am Arbeitsplatz als störend?

Anhand der unteren Statistik können Sie erkennen, dass die Befragten es für sehr wichtig hielten, dass die Klimaanlage nicht stört (also zu laut ist, daher sollte leise Geräte gekauft werden) sowie eine angenehme Raumtemperatur ausschlaggebend ist. Die falsche Raumtemperatur in Büros ist der erste Störfaktor und sollte daher durch Klimaanlagen für Büros ausgeglichen werden.

statistic_id184025_arbeitsplatz-in-bueros---stoerfaktoren

Wenn Sie an einen idealen Büroarbeitsplatz für sich selbst denken – was wäre Ihnen dabei besonders wichtig?

Wie man an der Statistik erkennen kann, ist auf Platz vier schon ein angenehmes Klima, bzw. eine Klimaanlage im Büro. Denn nur mit einer angenehmen Umgebungstemperatur lässt es sich auch effizient arbeiten. Das gilt im Büro sowie auch in Werkstätten oder Hallen.

statistic_id182887_idealer-bueroarbeitsplatz