Klimagerät ohne Abluftschlauch

Klimagerät ohne AbluftschlauchEin Klimagerät ohne Abluftschlauch? Gibt es das? Insbesondere in den heißen Monaten des Jahres denken viele Menschen darüber nach, sich eine Klimaanlage anzuschaffen. Doch letztlich entscheiden sich viele dagegen.

Dies liegt nicht nur an den hohen Preisen für Klimaanlagen, sondern auch an hinderlichen Abluftschläuchen, mit denen diese Klimageräte häufig ausgestattet sind.

Es verwundert daher nicht, dass viele Hersteller sich dazu veranlasst sahen, auch Klimageräte ohne besagten Abluftschlauch anzubieten. Funktion und Nutzen beider Arten von Klimageräten werden im Folgenden vorgestellt.

Wie funktionieren solche Geräte?

Klimagerät mit Abluftschlauch

Klimageräte mit Abluftschläuchen (mobile Klimaanlagen und Split-Klimaanlagen) sind in der Regel fest in die Wohnung integrierte Anlagen. Solche Geräte bestehen aus zwei Teilen. Der eine wird innerhalb des Wohnraums angebracht. Der zweite wird and er Außenseite des Hauses an der Hauswand installiert. Beide Teile sind durch eine Leitung verbunden.

Das Klimagerät verwendet im Innenraum eine Kühlflüssigkeit (hier mehr zur Funktionsweise). Die sie umgebende Luft, die ständig innerhalb des Klimageräts zirkuliert, wird dadurch heruntergekühlt. Gleichzeitig verfügt das Gerät mit dem Abluftschlauch über die Möglichkeit, warme Luft direkt nach draußen zu transportieren.

Klimagerät ohne Abluftschlauch

Diese Geräte (Luftkühler, auch „Aircooler“ genannt) bestehen lediglich aus einem Teil, nämlich dem eigentlichen Kühlkörper mit der Kühlflüssigkeit. Das Arbeitsverfahren ist dabei im Grunde dasselbe. Die installierte Kühlflüssigkeit lässt die sie umgebende Luft erkalten und sorgt für ein angenehmes Gefühl von Kühlung im Wohnraum. Da diese Geräte keinen Abluftschlauch besitzen, sind sie nicht in der Lage, warme Luft aus dem Wohnraum abzuleiten.

Vorteile und Nachteile der Gerätetypen

Klimageräte ohne Abluftschlauch punkten vor allem mit zwei großen Vorteilen. Weil sie keine feste Installation erfordern, können sie flexibel und individuell im Wohnraum platziert werden. Wer ein Haus oder eine Wohnung mit mehreren großen Räumen besitzt, ist vielleicht geneigt, sein Klimagerät bewegen zu wollen. Auch die Geräuschbelastung fällt bei diesen Geräten sehr gering aus, was sie auch bestens für den Einsatz im Schlafzimmer macht.

Klimageräte mit Abluftschlauch wirken auf den ersten Blick zunächst einmal im Nachteil. Ihre feste Installation ist mit mehr Aufwand verbunden und begrenzt den Einsatzbereich des Geräts in den eigenen vier Wänden. Zudem ist eine optimale Kühlmöglichkeit dieser Geräte nur gegeben, wenn ein erneutes Eindringen warmer Luft von Außen nahezu ausgeschlossen werden kann.

Zu diesem Zweck werden Abluftschläuche gerne durch die Außenwand verlegt, was entsprechende Bohrungsarbeiten voraussetzt. Insbesondere in Mietwohnungen untersagt der Vermieter nicht selten solche Arbeiten, da mit der Hausfassade auch nicht angemietete Bereiche betroffen sind.

Mietern bleibt somit nur die Option, ihren Abluftschlauch bei teils geöffnetem Fenster nach draußen zu verlegen. Dies wiederum hat zur Folge, dass warme Luft nahezu ungehindert in die Wohnung eindringen kann. In diesen Fällen wird zu Isolierungsmaßnahmen geraten. So kann z.B. der Fensterspalt zusätzlich abgedichtet werden.

Der Vorteil eines Klimageräts mit Abluftschlauch besteht vor allem in seiner Doppelfunktion bei der Kühlung. Es kühlt nicht nur die zirkulierende Luft im Wohnraum, sondern leitet warme Luft gleichzeitig nach draußen ab. Aufgrund dieser Absaugfunktion ist die Kühlleistung im Optimalfall wesentlich besser als bei Geräten ohne Abluftschlauch. Jedoch erfordert dies eine fachgerechte Installation, wie zuvor beschrieben.

Für wen eignet sich welches Klimagerät?

Klimagerät ohne Abluftschlauch: eigenet sich vor allem für Mieter, die innerhalb ihrer Mietwohnung keine aufwendigeren Bohrarbeiten durchführen wollen oder dürfen. Diese sind mit Geräten ohne Schlauch besser beraten und können gleichzeitig den Mobilitätsfaktor dieser Geräte für sich nutzen.

Klimagerät mit Abluftschlauch: eigenet sich vor allem für Wohnungseigentümer oder Hausbesitzer, denen daran gelegen ist, eine durchdachte und dauerhafte Kühllösung für warme Sommermonate zu erwerben. Wer die Möglichkeit hat, sollte sich in jedem Fall für eine festen Installation entscheiden und die notwendigen Bohrarbeiten einplanen. Die Option, den Schlauch durch ein gering geöffnetes Fenster zu verlegen, führt bei großen Räumen in Häusern nicht mehr zum gewünschten Ergebnis. Diese Option ist daher eher als eine Notlösung zu betrachten.

Wer bietet Klimageräte an?

Klimageräte bilden einen immer weiter wachsenden Absatzmarkt. Dementsprechend finden sich viele bekannte Hersteller, die solche Geräte anbieten. Zu nennen sind hier u.a. De’Longhi, RemkoTrotec und Clatronic. Schauen Sie auch in unsere Topliste für mobile Klimaanlagen um das beste Gerät zu finden.

Klimagerät OHNE Abluftschlauch

Hier sehen Sie den Luftkühler („Aircooler“) Bestseller auf Amazon.

oneConcept • CTR-1 • Luftkühler mit Wasserkühlung • Lufterfrischer • Ventilator • Ionisator • 3 Leistungsstufen • 400 m³/h Luftdurchsatz • Fernbedienung • Timer • stromsparend • 65 Watt • 8 Liter Wassertank • inkl. Eispacks • Bodenrollen • weiß
1
Mobile Klimaanlage
  • VIELSEITIG VERWENDBAR: Der oneConcept CTR-1 ist ein mobiles 4 in 1 Kombinationsgerät aus Ventilator, Luftkühler, -befeuchter und Lufterfrischer für den Hausgebrauch. Die Kühlung der Gebläseluft wird dabei durch die Verdunstung von Wasser erreicht.
  • ENERGIESPAREND: Ein elementarer Vorzug des Klarstein-Luftkühlers gegenüber herkömmlichen Klimaanlagen besteht in der Energieeffizienz. Bei einem Stromverbrauch von lediglich 65 Watt erfrischt das Gerät kleine und mittelgroße Räumlichkeiten merklich.
  • INDIVIDUELL EINSTELLBAR: Drei Leistungsstufen und die optional zuschaltbare, automatische automatische Schwenkbewegung ermöglichen eine präzise Anpassung an die jeweiligen Wetterbedingungen, gegebene Raumgröße und vorgefundene Sitzkonstellation.
  • KEIN ABLUFTSCHLAUCH: Ein weiterer Pluspunkt des Luftkühlers besteht im völligen Wegfall von Aufstellbeschränkungen, insofern selbst mobile Klimaanlagen einen Abluftschlauch - und somit einen fensternahen Aufstellort - benötigen, der die Abluft abführt.
  • KOMFORTABLE BEDIENUNG: Die Gerätebedienung erfolgt schlüssig und schnell über die Fernbedienung oder über die LED-Display-gestützte Armatur. Das kompakte, elegant-schwarze Gehäuse beansprucht im Gegensatz zu Propellerventilatoren nur wenig Platz.
ab 129,99 Euro
Bei Amazon kaufenBewertungen

Klimagerät MIT Abluftschlauch

Unten sehen Sie eine der beliebtesten mobilen Klimaanlagen.

SUNTEC mobiles lokales Klimagerät IMPULS 2.0+ [Für Räume bis 60 m³ (~25 m²), Kühlen + Entfeuchten, 7.000 BTU/h, Energieeffizienzklasse A]
1
Mobile Klimaanlage
  • Geeignet für Raumgrößen bis 60 m³ (~25 m²)
  • Kühlleistung 7.000 BTU/h (Energieeffizienz A)
  • Luftumwälzung 350 m³/h (2 Ventilationsstufen)
  • Entfeuchtungsleistung 1,0 l/h
  • Fernbedienung, Timer-Funktion, Sleep Modus, Sonderzubehör separat erhältlich
ab 257,46 Euro
Bei Amazon kaufenBewertungen