Heizen mit Klimaanlagen

Die meisten modernen Klimaanlagen kühlen nicht nur, sondern besitzen auch eine Heizfunktion. Das ist besonders in kalten Jahreszeiten sinnvoll. Sie werden lernen, wie das Heizen mit Klimaanlagen funktioniert, welche Vor- und Nachteile es gibt und wie Sie mit einer Klimaanlagen-Heizung sogar Geld sparen.

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Mit effizienten Klimaanlagen heizen Sie schnell Ihre Räume auf
  • Sparen Sie Geld beim Heizen, wenn sie auf hocheffiziente Klimageräte setzen
  • Split-Klimaanlagen sind die erste Wahl für Heiz-Klima-Geräte

Ihre mobile Klimaanlage muss im Winter nicht in der Abstellkammer stehen. Auch Ihre Split-Klimaanlage hat im Winter einen Nutzen. Wir verraten Ihnen wie sie in den kalten Jahreszeiten optimal mit Ihrer Klimaanlage heizen. So nutzen Sie Ihre Klimaanlage die ganze Jahreszeit.

Funktionsweise einer Klimaanlagen-Heizung

Das Heizen mit einer Klimaanlage funktioniert genauso wie die Kühlung. Nur, dass eben keine warme Luft aus dem Raum befördert wird, sondern der Kreislauf genau andersherum funktioniert.

Die Außeneinheit einer Split-Klimaanlage gewinnt Wärme aus der umliegenden Luft und gibt diese im Inneren wieder ab. Die Kompressortechnik funktioniert dann so:

  • das Kältemittel verdampft im Außengerät und nimmt Wärme auf
  • im Innengerät wird das Kältemittel verflüssigt, es gibt die Wärme ab

Bei diesem Prozess spricht man von einer Luft/Luft-Wärmepumpe. Die Wärme der Außenluft wird auf die Innenluft übertragen.

Lesetipp: Wie funktioniert die Kühlung einer Klimaanlage?

Vor- und Nachteile beim Heizen mit der Klimaanlage

Es gibt Vor- und Nachteile beim Heizen mit Klimaanlagen.

Vorteile

  • gegenüber Gas- oder Elektroheizung energieeffizienter
  • Temperatur steigt schneller an im Gegensatz zur Wasserheizung (erzeugt sofort Wärme)
  • Klimagerät wird genutzt und steht nicht herum
  • Heizung für einen niedrigen Kaufpreis
  • Luft wird gleichzeitig gereinigt
  • andere Heizkosten (wie für Öl oder Gas) fallen weg

Nachteile

  • höhere Lärmentwicklung im Wohnraum als Wasserheizung
  • Effizienz nimmt ab, um so stärker Sie heizen
  • je stärker Sie heizen, desto mehr Strom verbrauchen Sie
  • es entsteht Zugluft

Besonders in Räumen, die nur in einer bestimmten Saison genutzt werden, macht die Nutzung Sinn und Sie brauchen kein extra Heizgerät im Winter.

Das sind zum Beispiel:


Ein weiterer Nachteil für das Heizen sind die installierten Split-Geräte, die sich an der Wand unter der Decke befinden. Im Sommer ist das ein starker Vorteil, da die kühle Luft nach unten sinkt (sie ist schwerer als warme Luft).

Im Winter ist dies jedoch ein Nachteil. Die warme Luft sinkt nicht nach unten, wo Sie diese brauchen. Es entsteht ein Temperaturgefälle zwischen oberer und unterer Luftschicht. Diesem Nachteil kann jedoch entgegengewirkt werden, indem die Kühlgeräte optimal angeordnet werden. Auch gibt es die Möglichkeit, bodennahe Flachkonsolen zu installieren.

Flachkonsolen-Klimaanlagen verteilen die Wärme beim Heizen auch in Bodennähe
Flachkonsolen-Klimaanlagen verteilen die Wärme beim Heizen auch in Bodennähe

Regelmäßige Reinigung bei Dauereinsatz

Wenn Sie Ihre Klimaanlage das ganze Jahr einsetzen, dann vergessen Sie nicht die regelmäßige Instandhaltung und Reinigung. Durch den Dauereinsatz muss der Filter öfters gereinigt werden. Vom Klimaanlagen-Experten wird eine Reinigung empfohlen, die zweimal im Jahr stattfindet.

Lesetipp: Wer installiert und wartet mobile Klimaanlagen und Splitgeräte?

Ein Wort zur Luftfeuchtigkeit im Winter

Im Sommer ist eine niedrigere Luftfeuchtigkeit optimal. Denn eine hohe Luftfeuchtigkeit erzeugt schwüle Luft und Sie schwitzen dadurch stärker.

In den kalten Jahreszeiten ist jedoch eine niedrige Luftfeuchtigkeit nicht optimal, daher stellen Sie ihre Klimaanlage am besten so ein, dass die Luftfeuchtigkeit nicht gesenkt wird. Zu trockene Luft durch Klimageräte lassen Ihre Schleimhäute austrocknen, wodurch die Ansteckungsgefahr durch Keime steigt. Das Ergebnis: Sie werden krank.

Lesetipp: Machen Klimaanlagen krank? – Mythos oder Realität?

Kaufratgeber bei Klimaanlagen mit Heizung

Sie wollen Ihre Klimaanlage ganzjährig nutzen und auch damit heizen? Dann sollten Sie besonders diese Eigenschaften am Klimagerät prüfen:

Welche Geräteart möchten Sie haben?

Es gibt drei übliche Arten von Klimageräten, die heizen können.

  • Split-Klimaanlage
  • mobile Klimaanlage (Monoblock)
  • Luftkühler (mit Heizfunktion)

Alle drei Arten haben ihre Vor- und Nachteile.

Split-Klimaanlage

  • besteht aus zwei Modulen (Innen- und Außenteil)
  • muss fest installiert werden durch einen Fachmann (ca. 250 – 600 €)
  • Anschaffungskosten hoch
  • geringere Stromkosten, da sehr effiziente Kühlung und Heizung

mobile Klimaanlage

  • keine Installation, sofort einsatzbereit
  • Anschaffungskosten mittel
  • mittlere Stromkosten, da sehr effiziente Kühlung und Heizung

Luftkühler

  • keine Installation, sofort einsatzbereit
  • Anschaffungskosten gering
  • geringe Stromkosten, aber auch nur geringe Heizmöglichkeit
  • nur als Zusatzgerät zu gebrauchen

Haben Sie das passende Gerät gefunden, so stellen Sie sich folgende Fragen:

  • Wie hoch ist die Leistung in Watt? Wie stark kann das Gerät heizen?
  • Wie viel Strom verbraucht die Klimaanlage?
  • Ist der Geräuschpegel für sie angemessen?
  • Wie intensiv ist die regelmäßige Wartung?

Nutzen Sie unseren Rechner um den Kühl/Heizbedarf im Voraus zu berechnen!


Berechnen sie Ihren Kühlbedarf in Watt und BTU
Wie viel Watt und BTU brauchen Sie für Ihre Wohnung, Ihre Räume oder Ihr Haus? Dabei hilft unserer Kühlbedarf-Rechner, welcher eine Empfehlung ausspricht für die zu suchende Watt-Zahl sowie die BTU.


Sie werden sparen, aber ihr Stromverbrauch erhöht sich

Wenn Sie ihre Klimaanlage zum Heizen nutzen, werden Sie Kosten sparen. Denken Sie aber daran, dass Sie nur sparen werden, wenn hocheffiziente Klimaanlagen zum Einsatz kommen. Ein Luftkühler ist kein hocheffizientes Gerät. Für ein sehr effizientes Heizen müssen Sie auf Split-Klimaanlagen zurückgreifen. Leider sind mobile Klimaanlagen sind nicht so effizient wie die Splitgeräte.

Rechenbeispiel: Sie geben im Jahr 2000 Euro für Heizöl aus. Nun legen Sie sich eine mobile Klimaanlage zu mit 2900 Watt Heizleistung. Diese betreiben Sie von November bis März (grob 150 Tage) jeden Tag 8 Stunden.

Folgende Kosten entstehen:
⇨ Stromverbrauch im Jahr: 3480.00 kWh
⇨ Stromkosten im Jahr: 1044.00 Euro

Ersparnis: ca. 956 Euro im Jahr.

Das klingt erstmal gut, oder nicht? Denken Sie aber daran, dass Sie bestimmt nicht nur eine 1-Raum-Wohnung heizen müssen, sondern mehrere Zimmer. Sie brauchen daher mehrere Geräte.


Berechnen sie Ihren Stromverbrauch in Euro und kWh
Wie viel Stromkosten wird Ihr Wunschmodell am Tag und im Jahr verbrauchen? Rechnen Sie es sich jetzt einfach aus und sie werden keine Überraschungen erleben.


Empfehlung für Klimaanlagen mit Heizung

Nachfolgend haben wir Ihnen gängige und beliebte Geräte herausgesucht aus den drei Kategorien:

  • Split-Klimagerät
  • mobile Klimaanlage und
  • Luftkühler

Empfehlung: Mobile Klimaanlage zum Heizen von Suntec Wellness

Für die obige Beispielrechnung wurde die SUNTEC TRANSFORM 12.000 Eco herangezogen. Dieses Gerät besitzt eine hohe Heizleistung von 12.000 BTU/h und max. 2900 W und eine Kühlleistung von 12.000 BTU/h und max. 3500 W. Und das alles bei Energieeffizienzklasse A.

Um die Abluft hinauszubefördern, müssen Sie wie bei jeder mobilen Klimaanlage einen Abluftschlauch installieren. Die Abluft wird meistens durch das Fenster abgeleitet mit einer entsprechenden Isolierung. Das ist beim Lieferumfang alles mit dabei. Von der Reihe TRANSFORM gibt es auch noch schwächere und stärkere Geräte je nach Ihren Ansprüchen.

SUNTEC mobiles lokales Klimagerät TRANSFORM 12.000 Eco R290 [6 in 1: für...
  • 6 in 1: Kühlen (3,5 kW), Heizen (3,0 kW), Entfeuchten (2,5 l/h), Ventilieren (450 m³/h) und Frischluftzufuhr - Indoor und Outdoor Verwendung - ideal für Räume bis 130 m³ (~60 m²)* geeignet
  • Ökologisch: Keine Umweltbelastung dank natürlichem R290 Kältemittel ohne Gift- und Schadstoffe
  • Temperatureinstellung (15-30°C), Timer-Funktion, Silent Low Mode (~53 dB)
  • Steuerung über leicht verständliches LED-Display oder Fernbedienung (exkl. 2xAAA)
  • Inkl. Abluftschlauch (~1,50 m), Staubfilter, Fenster-Adapter, Drainageschlauch, Leichtlauf-Rollen

Empfehlung: Split-Klimaanlage Comfee MSR23 zum Heizen

Die Split-Klimaanlage Comfee MSR23 ist ein Muskelpaket unter den Klimaanlagen. Wir haben Ihnen hier extra eine sehr starke Split-Klimaanlage herausgesucht. Sicher, der Preis ist recht hoch, aber dafür bekommen Sie maximale Power mit hoher Energieeffizienz, welche große Räume (60 m² / 150 m³) beheizt.

Das Split-Klimagerät hat eine Leistung von maximal 4800 Watt. Die Energieeffizienz beträgt beim Heizen A+ und beim Kühlen A++.

Comfee MSR23-18HRDN1-QE Inverter Split-Klimagerät mit Quick-Connector...
  • dauerhafte Montage, einfach mit Quick-Connector
  • ganzjähriger Einsatz
  • 3 Jahre Gewährleistung

Empfehlung: Luftkühler oneConcept CTR-1 zum Heizen

Der Luftkühler CTR-1 von oneConcept ist erst seit April 2019 auf dem Markt und kann heizen sowie kühlen in kleinen bis mittelgroßen Räumen.

Das Gerät läuft auf maximal 2000 Watt, was für eine Heiz-Kühl-Kombination gut ist im Vergleich zu gleichwertigen Geräten. Achten Sie bei der Auswahl darauf, dass Sie das Klimagerät mit der Heizfunktion nehmen. Es gibt noch weitere Geräte der Marke, die jedoch nicht heizen können.

oneConcept CTR-1 Luftkühler mit Wasserkühlung 4-in-1 (Klimagerät +...
  • VERLÄNGERTES WIDERRUFSRECHT: Weihnachtsgeschenke sorgenfrei einkaufen mit verlängertem Widerrufsrecht! Alle Artikel, die Sie bei Elektronik-Star zwischen dem 26.10. und 31.12. erwerben, können Sie bis zum 31.01.2020 widerrufen.
  • 4-in1-Luftkühler/Ventilator mit zusätzlicher Luftreinigungfunktion
  • 400 m³/h Luftdurchsatz pro Stunde - ideal für kleine bis mittelgroße Räume
  • An-/Aus-Schalter auf der Rückseite
  • Kuschelwarme Raumtemperaturen oder eine erfrischende Brise

Fragen und Antworten

Kann jede Klimaanlage heizen?

Nein, nicht jede Klimaanlage besitzt eine Funktion zum Heizen. Schauen Sie in das Produktdatenblatt, wenn Sie sich eine Klimaanlage ausgesucht haben, ob dieses Gerät auch heizen kann.

Welche Temperatur muss mindestens beim Heizen eingestellt sein?

Die meisten Hersteller statten ihre Klimagerät so aus, dass Sie mit mindestens 16 Grad heizen müssen.

Ab wann schaltet sich die Klimaanlage ab und kann nicht mehr heizen?

Viele Geräte haben keine Probleme mit Außentemperaturen um die 0 Grad. Manche Hersteller empfehlen aber mindestens 0 bis 5 Grad. Darunter schaltet sich die Anlage ab. Jedoch gibt es auch Split-Klimaanlagen, die funktionstüchtig bis zu -10 oder -15 Grad sind. Fällt die Temperatur darunter, taut sich das Außengerät von selbst auf.

Welche Energieklasse sollte bei einem Klimagerät zum Heizen mindestens gewählt werden?

Je niedriger die Energieklasse, um so mehr Strom verbrauchen Sie für den Betrieb. Gerade wenn es richtig kalt ist, braucht die Anlage viel Strom. Daher kaufen Sie besser kein Klimagerät, das nicht mindestens die Energieeffizienzklasse A hat.

Zusammenfassung

Auch wenn es viele Besitzer von Klimaanlagen nicht wissen: das Heizen mit Klimaanlagen ist sehr gut möglich. Und Sie sparen sogar Kosten, wenn Sie sich für eine hocheffiziente Klimaanlage entscheiden.

Besonders sinnvoll sind Klimageräte, die Kühlung und Heizung vereinen. Dadurch kontrollieren Sie mit nur einem Gerät das ganze Jahr über Ihre Raumtemperatur. Und nicht nur das: es steht Ihnen weiterhin eine Luftreinigung und eine Entfeuchtungsfunktion zur Verfügung.

Letzte Aktualisierung am 20.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Über den Autor Martin Gebhardt

Vor Jahren suchte ich einen Kaufratgeber für Klimaanlagen. Ich fand keinen und schrieb selbst einen. Diesen finden Sie nun hier auf meiner Website.


Das könnte Sie auch interessieren:


Deine mobile Klimaanlage
Anmeldung Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten zu mobilen Klimageräten.

Abmelden jederzeit möglich. Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verar­beitung der Daten (Datenschutzerklärung) durch diese Website einverstanden.